Saisonaler Rezept-Tipp: Erdbeer-Spargel-Salat

Regional und saisonal: Erdbeer-Rhabarber-Salat

Regional und saisonal: Erdbeer-Rhabarber-Salat

Samstag ist Wochenmarkt-Tag. Falls Sie noch nicht wissen, was Sie heute kochen möchten, hier ein kleiner Rezepttipp mit saisonalen Produkten, die Sie auf dem Wochenmarkt erhalten.
Die Kombination aus Spargel und Erdbeeren mag Ihnen ungewöhnlich erscheinen, schmeckt aber. Außerdem ist der Salat schnell zubereitet. Die Röstis benötigen etwas mehr Zeit, sind aber auch solo mit selbstgemachtem Apfelmus ein Genuss. Probieren Sie es einmal und achten Sie beim Kochen auf Ihr Bauchgefühl und den persönlichen Geschmack. Dann wird alles gut.

Erdbeer-Spargel-Salat mit Röstis

Rezept für den Salat

 


500 g Spargel
250 g Erdbeeren
Basilikum oder Thymian
Olivenöl

Den Spargel schälen und in kleine Stücke schneiden, in einer Pfanne mit Olivenöl auf niedriger Stufe garen / anbraten. Abkühlen lassen. Die Erdbeeren waschen, Strunk entfernen und die Erdbeeren vierteln. Vorsichtig unter den erkalteten Spargel heben.
Frisches Basilikum oder frischer Thymian sieht dazu nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch.

Tipp: Die Familie Basen vom Gemüsebau Basen bietet kleine Erdbeeren, die nicht mehr geviertelt werden müssen – super zu diesem Salat oder als Deko für die Erdbeertorte.

Rezept für die Vinaigrette – schnell angerührt

  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Gemüsebrühe (falls vorhanden)
  • 4 EL Olivenöl
  • Spritzer Zitrone
  • alles mischen und mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

Rezept für die Sauce – die warme Variante (vom Foto)

  • 2 kleine Schalotten würfeln
  • in Butter oder Olivenöl anschwitzen, mit Zucker leicht karamellisieren und mit
  • ca. 500 ml Gemüsebrühe und
  • ca. 250 ml Weißwein ablöschen (Wenn Sie keinen Wein verwenden möchten, erhöhen Sie den Anteil der Gemüsebrühe entsprechend.)
  • 2 Lorbeerblätter, 2 Pimentkörner in einen Teebeutel geben, zubinden und mit in den Topf oder die Pfanne geben. (Wer keine Lorbeerblätter und/oder keine Pimentkörner hat, lässt sie weg.)
  • Balsamicoessig je nach Geschmack einen kleinen oder etwas größeren „Schuss“.
  • Bei niedriger Temperatur ca. 30  – 40 Minuten köcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fein wird die Sauce, wenn sie vor dem Würzen durch ein Sieb gestrichen wird. Nach dem Würzen schaumig pürieren.

Tipp: Raspeln Sie nach dem Anrichten Parmesan (z.B. Parmigiano Reggiano) grob über den Salat.

Rezept für die Röstis

  • ca. 800 g Kartoffeln (halb-fest), z.B. Berber oder Laura, schälen, waschen, raspeln
  • 2-3 Zwiebeln raspeln
  • Die Masse in ein sauberes Küchenhandtuch geben und die Flüssigkeit auspressen.
  • Dann ca. 4 EL Mehl oder Kartoffelmehl untermischen und
  • kräftig mit Salz und Muskatnuss würzen

Wenn Sie möchten, können Sie ein Ei in die Kartoffelmasse kneten.

Olivenöl, Rapsöl oder Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln saugen das Fett auf, darum bitte nicht sparsam sein.
Mit einem Esslöffel kleine Portionen abschöpfen und in das heiße Fett geben. Achten Sie darauf, dass die Temperatur nicht zu hoch ist, damit die Röstis nicht anbrennen. Ist sie zu niedrig und das Fett kalt, werden die Röstis matschig.

Von beiden Seiten goldbraun anbraten, auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Dann servieren – mit dem Salat oder, wie es im Bergischen auch Tradition ist – mit (selbstgemachtem) Apfelmus, Schwarzbrot und Butter.

Guten Appetit!

.

Frische Erdbeeren auf dem Remscheider Wochenmarkt - wo sonst?

Frische Erdbeeren auf dem Remscheider Wochenmarkt – wo sonst?

Die Produkte bekommen Sie u.a. bei:

Spargel und Erdbeeren = Gemüsebau Basen, Obst & Gemüse Johann Wiese, Gemüsehof Hagenbeck, Früchtehof Niepenberg,
Kartoffeln und Zwiebeln = Kartoffeln Büddicker, Kartoffelhof Schmidthaus
Frische Kräuter = Gemüsebau Basen
Parmesan und Ei = Käse & Feinkost Frank Obermeit

 

© Foto / Rezept: Nicole Rensmann

Kommentar verfassen