Blaubeeren – regional, frisch und jetzt auf Ihrem Wochenmarkt

Blaubeeren  - frisch vom Markt

Blaubeeren – frisch vom Markt

Endlich ist wieder Blaubeer-Saison. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Blaubeeren aus Deutschland stammen. Noch besser: Auf dem Wochenmarkt finden Sie regionale Produkte. So unterstützen Sie die eigene Infrastruktur und schonen die Umwelt, denn die Transportwege fallen weg. Und mal ehrlich: Obst und Gemüse aus heimischen Gefilden schmecken besser.

Der Gemüsebau Basen bietet auf dem Remscheider Wochenmarkt Blau- und Waldbeeren aus dem eigenen Anbau an. Daraus lassen sich royale Köstlichkeiten zaubern wie: Blaubeer-Konfitüre, Blaubeer-Pancakes, Blaubeer-Tartelettes oder Desserts mit Blaubeeren. Lecker!

Ein Rezeptvorschlag: Blaubeer-Tiramisu

von Nicole Rensmann

Das klassische italienische Tiramisu mit Mascarpone, Ei und Biskuit kennt fast jeder. Doch Tiramisu lässt sich mit frischen Früchten ergänzen, die fetthaltige Mascarpone durch Quark ersetzen, und anstelle der klassischen Löffelbiskuits dürfen auch ein selbstgebackener Biskuitboden oder zerbröselte Butterkekse die Grundlage für das süße Dessert darstellen.
Wir entscheiden uns in diesem Rezept für Löffelbiskuits.

Zutaten für ca. 8 Gläser

  • 1 Packung Löffelbiskuits
  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Quark, fettarm
  • 2 Tassen starker Kaffee
  • 4 EL Kaffeelikör, z.B. Tia Maria
  • 120 g Zucker
  • 4 Eigelbe von sehr frischen Eiern
  • 500 g Blaubeeren
  • Kakao zum Garnieren

Tipp: Die 4 übrig gebliebenen Eiweiße lassen sich in einem verschließbaren Glas oder einer Kunststoffdose mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. Daraus können Sie z.B. Macarons oder Baiser backen.

Zubereitung

Kaffee kochen und mit dem Kaffeelikör vermischen. Zur Seite stellen.

Tipp: Essen Kinder mit, auf den Alkohol verzichten und eventuell den Kaffee durch Kakao (gekocht mit Wasser) ersetzen!

Tiramisu mit Blaubeeren - jetzt noch ein bisschen Deko drauf. Fertig!

Tiramisu mit Blaubeeren – jetzt noch ein bisschen Deko drauf. Fertig!

Die Löffelbiskuits zerkleinern, in eine Schüssel geben und mit dem Kaffee-Likör-Mix nach und nach übergießen. Nicht zu viel, damit das Biskuit nicht matschig wird. Sollte die Teigmasse zu feucht wirken, ein oder zwei Löffelbiskuits dazu geben und untermengen.

Die Masse in Gläser füllen und den Boden damit bedecken, mit einem Löffel festdrücken. Gläser zur Seite stellen.
Nun wird die Creme hergestellt: Dafür den Zucker mit den Eigelb schaumig schlagen – perfekt wäre es über dem dampfenden Wasserbad.

Anschließend den Mascarpone unterrühren, danach den Quark. Wer die Kalorien verringern möchte, verwendet nur Quark. Dann muss aber auch auf den einzigartigen Mascarpone-Geschmack verzichtet werden.

In der Zwischenzeit sollte der Boden in den Gläsern kalt genug geworden sein.

Die Blaubeeren darauf füllen. Ein paar Beeren für die spätere Deko zurücklassen.

Tipp: Blaubeeren durch Himbeeren oder Erdbeeren ersetzen. Schmeckt superlecker!

Auf die Beeren die Creme verteilen.
Wer es besonders dekorativ mag, kann die Creme auch mit einem Spritzbeutel aufspritzen. Je nach Glasgröße sind auch Doppelschichten erlaubt, also Blaubeeren, Creme, Blaubeeren, Creme.

Wichtig! Gläser kalt stellen.

Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben und die zurückbehaltenen Blaubeeren als Verzierung darauf setzen.

Tipp: Das Tiramisu in der Auflaufform  zubereiten. Dann die Löffelbiskuits nebeneinander schichten und die Kaffee-Likör-Mischung darüber träufeln.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Regionale Einkaufsliste

Diesmal finden Sie nicht alle Zutaten auf dem Wochenmarkt, aber vor allem die frischen Zutaten erhalten Sie bei den Remscheider Marktbeschickern. Zucker und Kakao haben Sie sicherlich im Vorratsschrank.

 

Dieses und weitere Blaubeerrezepte finden Sie in: 

Cover: "Mein Blaubeersommer" / Bassermann Inspiration

Cover: „Mein Blaubeersommer“ / Bassermann Inspiration

Mein Blaubeersommer – Rezepte zum Verlieben
Bassermann Inspiration, Mai 2015
Hardcover, 80 Seiten
ISBN 978-3572081905
12,95 €

Buch online bei amazon kaufen oder – noch besser – vor Ort im Buchhandel, z.B. bei der Buchhandlung Potthoff oder der Buchhandlung Thalia.

 

 

 

 

© Fotos / Text: N. Rensmann
© Cover: Bassermann Inspiration

3 Kommentare: “Blaubeeren – regional, frisch und jetzt auf Ihrem Wochenmarkt

  • Verehrte Frau Rensmann- vielleicht können Sie mir sagen, wer mir frische Blaubeeren schicken kann. Hier (Bonn) sind die Angebote sehr spärlich und sehr teuer, es sind in der Regel auch keine heimischen Früchte. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Freundliche Grüße- Jürgen Franzky

    • Sehr geehrter Herr Franzky!
      Die Saison ist jetzt vorbei. Und ich glaube auch nicht, dass Ihnen jemand Blaubeeren schicken kann – damit wäre der regionale Gedanke zerstört, abgesehen davon, dass die Frage offen bleibt, wer für die Versandkosten aufkommen möchte. Vielleicht reisen Sie einmal am Wochenende in eine andere Stadt, besuchen dort die Märkte und decken sich mit den dortigen regionalen und saisonalen Produkten ein. Blaubeeren lassen sich prima einfrieren und können dann auch im Winter wieder kredenzt werden.
      Herzliche Grüße nach Bonn.

Kommentar verfassen